YOUNOTUS
André Hellemans
YOUNOTUS

YOUNOTUS

Feierabend mit YOUNOTUS

Feierabend mit YOUNOTUS

Darüber sind wir sehr glücklich: Ab sofort begleitet euch YOUNOTUS am 1. Freitag des Monats ins Wochenende. 

Von 18 bis 20 Uhr bringen die sympathischen Jungs nicht nur Ihre neuen musikalischen Fundstücke mit - sie haben auch immer einen exklusiven Live-Mix sowie eine*n DJ Freund*in mit im Gepäck, die Ihr Können an den Turntables beweisen. 

Freut Euch auf den Littest Track of the month und den Rage des Monats. Was das ist? Reinhören!

Max Joni
Max Joni

Gast am 07. Mai: Maxi Joni

Max Joni wurde 1983 in Ost-Berlin geboren. Er wuchs als musikbegeisterter Teenager in den aufregenden Zeiten der 1990er Jahre und dem Fall der Berliner Mauer auf. Sein musikalischer Weg begann mit Hip Hop. Ende der 2000er Jahre werden die Nächte länger und "die Beine schwer" - Techno ist angesagt. Die ersten Schritte in der elektronischen Musik waren Ghost-Produktionen. Ab diesem Zeitpunkt arbeiten bekannte Studiopartner wie Lexy&K-Paul, Daniele di Martino, Dayne S, Alle Farben, SoKool, M.A.N.D.Y., Ante Perry und YOUNOTUS mit ihm zusammen und Remixe für Künstler wie "Lana del Rey" oder "Moby" werden von Max Joni produziert.

Der Sound wird immer clubbiger, da Max Joni auf bekannten Underground-Labels wie "What I Play", "ZEHN", "Lauter Unfug" und internationalen Labels wie "ULTRA Music" veröffentlicht.

2018 gründete er zusammen mit seinen Studiokumpels Nils Hoffmann, Modshape und Niklas Ibach das Label OBSOLET und kreierte ein neues Partykonzept namens "back2back" für den bekannten Berliner Club "Ritter Butzke". Melodischer Techno und Afro House ist nun sein Zuhause.

 

YOUNOTUS

YouNotUs – mit seinem Namen fiel das Berliner Duo auf, noch bevor sie ihren ersten Hit hatten. Doch auch der sollte nicht lang auf sich warten lassen: nur wenige Monate nach ihrer Gründung erreichten Tobias und Gregor – die sich beim Studium in Berlin kennenlernten – 2015 ihren ersten Platin-Erfolg, „Supergirl“ an der Seite von Alle Farben. Es war der Kick-off für eine bemerkenswerte Karriere, die YouNotUs zu einem der relevantesten deutschen Dance-Acts der letzten Jahre macht.

Und das sowohl kommerziell als auch künstlerisch. Denn „Please Tell Rosie“, „Only Thing We Know“, „Seventeen“, „Narcotic” oder „Your Favourite Song“ – um nur einige Songs aus den jüngsten Jahren zu nennen – haben zusammen nicht nur hunderte Millionen Streams, Top-3-Platzierungen in den offiziellen deutschen Single- und / oder Airplay-Charts, Gold- und Platinauszeichnungen auf der Uhr: sie bringen auch das Kunststück fertig, klar die Handschrift von YouNotUs zu tragen – frische, innovative Produktionen mit der Tiefe und Atmosphäre von Deep House, der Eingängigkeit eines Popsongs und dem Underground-Appeal einer treibenden Clubnacht – und dabei doch niemals austauschbar zu klingen.

YouNotUs erzählen Geschichten – ihre Geschichten. Anders als die meisten DJs und Producer programmieren Tobias und Gregor nicht einfach „nur“ einen Beat und schicken ihn dann an einen Sänger, sondern sind auch am Songwriting maßgeblich beteiligt. In intensiven Kreativprozessen erarbeiten sie im Studio gemeinsam mit ihren Featured Artists Songtexte, die oftmals Erlebnisse und Beobachtungen aus ihrem Leben widerspiegeln. Nur eben gesungen von einem Gastsänger. YouNotUs lieben die Vielfalt wechselnder Kollaborationen, wie die Bandbreite ihrer bisherigen Diskografie zeigt: James Blunt, Alle Farben, Dido, Nico Santos, Benjamin Ingrosso, Julian Perretta, Kelvin Jones, Janieck, Deepend, Moguai – die Liste der Künstler, mit denen YouNotUs für Songs oder offizielle Remixe zusammengearbeitet haben, ist lang.

Ob es sich bei ihren Kollaborationspartnern um international bekannte Namen oder relativ unbekannte Newcomer handelt, ist dabei erst einmal zweitrangig. Kunst first, kommerzieller Erfolg second – seit jeher ist es die Überzeugung von Tobias und Gregor: wenn wir einen Song komplett fühlen, dann wird er die Leute erreichen.
Besonders gut wird diese Verbindung bei den Live-Auftritten der beiden deutlich. Als leidenschaftliche und fähige Musiker greifen sie bei ihren High-Energy- Shows regelmäßig selbst zu den Instrumenten und machen ihre Songs auf eine Weise erlebbar, die weit über ein herkömmliches DJ-Set hinausgeht. YouNotUs sind eine elektronische Band, die ihre Musik selbst schreibt, produziert und auf der Bühne performt.

Egal ob im pumpenden Club oder auf großen Festivalbühnen: YouNotUs bauen eine besondere Verbindung zu ihrem Publikum auf, daran hat sich auch durch ihren Status als internationaler Platin-Act nichts geändert. Tobias und Gregor wissen: ohne die Crowd vor der Bühne würde die Party nie stattfinden. Und ohne die Menschen, die ihre Songs hören, wäre die Musik nicht erfolgreich. „It’s all about you, not us“, kurz: YouNotUs. Sie haben nicht vergessen, wieso sie sich damals so genannt haben.