Foto: Die alte Bärenquell-Brauerei ist nun das Revier Südost
Foto: A. Savin / Wikimedia Commons
Foto: Die alte Bärenquell-Brauerei ist nun das Revier Südost
Pilotprojekt

Feiern für die Wissenschaft: Test-Rave im Revier Südost

Derzeit gilt in Berlin ein Verbot von Tanzlustbarkeiten. Der Pilotprojekt-Rave mit Ellen Allien ist streng wissenschaftlich.

Ist die Wiederaufnahme des Clubbetriebs sicher möglich?

Auf diese Frage möchte man nun Antworten finden. Der Zeitpunkt scheint optimal. Die ersten Außenbereiche der Clubs sind bereits geöffnet und in Anbetracht stetig sinkender Inzidenz stellt der Berliner Kultursenator Klaus Lederer (Linke) weitere Lockerungen zum 18. Juni in Aussicht.

Im Namen der Wissenschaft soll nun aber schon ein Wochenende vorher gefeiert werden. Unter Auflagen und unter Einhaltung aller Maßnahmen, die das interdisziplinäre Projekt Hygienekonzepte und Infektionsschutz in der Veranstaltungsbranche (Hygieia) erarbeitet hat, hat man für den Test-Rave am Sonntag, den 13. Juni 2021, keine geringere als Ellen Allien verpflichtet.

Die Veranstaltung, welche Teil einer Studie ist, die unter anderem von der Universität Greifswald durchgeführt wird, unterscheidet sich von einer herkömmlichen Clubnacht in einigen Punkten: Die Partygänger:innen werden zu Proband:innen. Im Projektzeitraum von 14-22 Uhr stehen sie unter genauer Beobachtung und werden mithilfe von Geräten getrackt. Doch Rave ist Rave und tanzen ist ganz ausdrücklich erwünscht. Es dürfte wohl kaum ein Problem werden, freiwillige Studienteilnehmer:innen zu finden, die sich mutig in den Dienst der Wissenschaft stellen.

Karten für das Event gibt es nicht zu kaufen. Noch bis Donnerstag, den 10.06.2021, 15 Uhr, können sich Partyhungrige auf der Club-Website für die Studienteilnahme bewerben.