Australiens Buschfeuer wüten weiter
Foto: Zoltan Tasi (Unsplash)
Australiens Buschfeuer wüten weiter
Seit Oktober wüten in Australien Buschfeuer

Diese DJs spenden für Australien

In Australien ist kein Ende des Buschfeuers in Sicht. Tausende Menschen mussten bereits vor den verheerenden Feuern fliehen.

DJs helfen. Wie ihr den Kampf gegen die Buschbrände in Australien unterstützen könnt

Die Bilder der Buschfeuer in Australien nehmen uns bei sunshine live ganz schön mit.

Über 20 Menschen sind bereits gestorben und knapp 500 Millionen Tiere fielen den Flammen zum Opfer. Seit 4 Monaten kämpft die Menschen in Down Under gegen das Feuer und nun reagieren auch DJs um zu unterstützen. Besonders aktiv sind Künstler, die aus Australien kommen wie Timmy Trumpet. Er ruft zum Beispiel zu Spenden auf.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

I’m so proud and honoured to be an Australian. I come from one of the most beautiful countries in the world, but unfortunately my home state of NSW has now been declared a State of Emergency. Hundreds of bushfires have wreaked havoc down under where temperatures soar as high as 50 °C / 122 °F. Many have lost lives, tens of thousands have been evacuated from their homes and our wildlife has suffered unimaginable loss throughout the country. The fight against our burning landscape depends on thousands of brave and selfless volunteers giving their all to battle the blazes on the frontlines. If you would like to help, please donate to the NSW Rural Fire Service by visiting the link in my bio.
Timmy Trumpet auf Instagram

 

Wenn auch ihr spenden wollt, dann gibt z.B. es folgende Möglichkeiten:

Menschen 

Rotes Kreuz Australien [Das Geld kommt in erster Linie Australiern zugute, die ihr Zuhause durch die Brände verloren haben.]

Die australische Heilsarmee [sammelt Geld, um Feuerwehrleute und Evakuierte zu versorgen, zum Beispiel mit Schlafplätzen, Lebensmitteln und psychologischer Betreuung.]

 

Tiere

Wildlife Rescue [hat einen Fonds eingerichtet, um wilde Tiere wie Koalas, Kängurus, Wombats und Flughunde aus den betroffenen Regionen in New South Wales zu retten und wieder aufzupäppeln.]

WWF [sammelt Spenden für das "Danach": um nach der Katastrophe das "Koala Triangle" zwischen Gunnedah, Noosa und Sydney, wo die meistens Koalas in Australien leben, wieder aufzubauen und ihnen ein neues Zuhause zu geben.]