Foto: CC BY-SA 3.0
Foto: CC BY-SA 3.0
Special: Die Geschichte einer Tragödie

Loveparade-Unglück jährt sich zum zehnten Mal

Die sunshine live Sondersendung am 24. Juli 2020 von Eric SSL mit einem Nachruf auf die Loveparade.

sunshine live Requiem - Ein Nachruf auf die Loveparade

In Erinnerung an die Loveparade in all ihren Facetten hat Eric SSL die komplette Geschichte der Parade Revue passieren lassen. Von den kleinen Anfängen in Berlin über die Entwicklung zur Großveranstaltung bis hin zum tragischen Ende im Jahr 2010 und der Aufarbeitung der Katastrophe. Mit persönlichen Erinnerungen vom Loveparade-Erfinder Dr. Motte, von DJ ATB und sunshine live Event-Chef Christoph

Die Sondersendung "Requiem - Ein Nachruf auf die Loveparade" vom 24.07.2020 gibt es hier zum Nachhören:

Requiem - ein Nachruf auf die Loveparade

sunshine live Special
sunshine live Special

sunshine live Special

Elektronische Musik hat viele Facetten. In unseren Specials nehmen wir uns einzelnen Themen unserer faszinierenden Szene an. Musik. History. Trends. Verlorenes. Hosted by Eric Wust.

Elektronische Musik hat viele Facetten. In unseren Specials nehmen wir uns einzelnen Themen unserer faszinierenden Szene an. Musik. History. Trends. Verlorenes. Hosted by Eric Wust.

sunshine live Special - Episode 1
sunshine live Special - Episode 1
07/29/2020
Folge 1
sunshine live Special - Episode 1
INFO

Interview mit Arno Kammermeier (Booka Shade)

Arno Kammermeier und die Loveparade verbindet eine lange Geschichte. Der Musiker war schon in der Berliner Zeit oft als Besucher auf der Parade und den dazugehörigen Parties unterwegs. Im Jahr 2007 spielte er als Teil des Elektro-Duos Booka Shade auf der Abschlussveranstaltung der Loveparade in Essen. Auch im Katastrophenjahr 2010 standen Booka Shade im Line-Up der Loveparade. Im Interview gibt Arno Einblicke in seine persönlichen Erinnerungen an die Loveparade.

00:00

Erinnerungen von Tobi (YouNotUs)

Es war sein allererstes Mal auf der Loveparade: DJ und Produzent Tobi (YouNotUs) wollte am 24. Juli 2010 endlich die Stimmung der legendären Rave-Parade live erleben. Doch der Zugang zum Festival war schwierig, zu groß war der Besucherstrom. Tobi und seine Freunde kletterten über einen Zaun aufs Gelände und entgingen so der tödlichen Katastrophe, die sich kurze Zeit später ereignete. Bei sunshine live erinnert er sich an diesen außergewöhnlichen Tag.

00:00

Die Geschichte der Loveparade

Vor gut 30 Jahren tanzten auf Initiative von Dr. Motte bei der ersten Loveparade 150 Technofans unter dem Motto "Friede, Freude, Eierkuchen" über den Berliner Kurfürstendamm. Die Fangemeinde wuchs schnell und schon nach wenigen Jahren hatte sich die Loveparade zu einer Großveranstaltung mit einem Millionenpublikum entwickelt. Das Gefühl der Verbundenheit durch elektronische Musik brachte Menschen aus der ganzen Welt zusammen. Seit 1998 sorgte sunshine live mit dem Lovetrain dafür, dass Raver aus der ganzen Republik gemeinsam zur Loveparade kamen. Der Partyzug fuhr aus dem damaligen Sendegebiet in Baden-Württemberg mit eigenen DJs und einer großen Partycrowd in die Hauptstadt. Ab 2000 war sunshine live mit eigenen Lovefloats auf der Loveparade dabei und sorgte für ausgelassene Stimmung und beste electronic music.

Nach einer finanziellen Krise und Streitigkeiten mit dem Land Berlin wurde die Loveparade an eine neue Betreibergesellschaft verkauft. Sie fand 2006 ein letztes Mal in Berlin statt - danach ging es ins Ruhrgebiet, nach Essen, Dortmund und Duisburg.

Am 24. Juli 2010 fand die Loveparade in Duisburg ein tragisches Ende. Ein Gedränge im Zugangsbereich zum Veranstaltungsgelände führte zur traurigen Bilanz von 21 Toten und über 650 Verletzten.
Die Umstände dieser Katastrophe und die Frage nach Schuld und Verantwortung sollten in einem der aufwendigsten Verfahren der Nachkriegszeit geklärt werden. Der Prozess endete im Mai 2020 nach knapp zweieinhalb Jahren ohne ein Urteil.

Am Freitag, den 24. Juli 2020, jährte sich die Tragödie zum zehnten Mal. Am Vorabend fand in Duisburg die „Nacht der tausend Lichter“ statt. Mit Kerzen und Lichtern wurde am Katastrophenort der Opfer gedacht. Einen Tag später versammelten sich Angehörige der Opfer auf Einladung der „Stiftung Loveparade 24.7.2010“ zu einem Gedenken am Mahnmal.

Im Gedenken an die Loveparade-Katastrophe in Duisburg hat es auch bei sunshine live ein Special gegeben: sunshine live Requiem - Ein Nachruf auf die Loveparade. Eric SSL hat einen musikalischen Nachruf auf die Loveparade zusammen gestellt. Neben Loveparade-Hymnen sind Zeitzeugen, Wegbegleiter und DJs zu Wort gekommen, die - nicht nur, aber auch - an das Unglück auf der Loveparade 2010 erinnert haben.