sunshine live

Paul van Dyk erhält elf Millionen Euro Schadensersatz

Paul van Dyk erhält elf Millionen Euro Schadensersatz

Vor 3 Jahren stürzte der DJ von der Bühne und verletzte sich lebensgefährlich

Es waren dramatische Szenen: Paul van Dyk stürzte 2016 bei einem Live-Auftritt in den Niederlanden und verletzte sich dabei folgenschwer.


Durch ein Loch in der Bühne stürzte der Star-DJ sechs Meter in die Tiefe, zog sich dabei einen doppelten Bruch der Wirbelsäule sowie ein Schädel-Hirn-Trauma zu und fiel infolgedessen in ein Koma.

Die Prognosen vermuteten das Schlimmste, doch Paul van Dyk kämpfte sich zurück ins Leben - und wie! Nach nur knapp vier Monaten stand Paul wieder auf der Bühne und eineinhalb Jahre später veröffentlichte er sein 8. Studioalbum "From Then On".

Dabei hatte Paul van Dyk großes Glück im Unglück - das Neurologische Zentrum von Utrecht war nur 10 Minuten vom Veranstaltungsort entfernt und er konnte somit unmittelbar behandelt werden. Dies ist mit ein Grund, warum Paul van Dyk heute wieder sprechen und laufen kann. Einen großen Anteil an seiner Genesung verdankt er laut eigenen Aussagen dabei seiner heutigen Frau Margarita. So sagte er in einem Interview, dass die Tatsache, dass Sie aus L.A. keine 24 Stunden später an seinem Krankenbett stand, mit der größte Grund sei, warum es ihm heute wieder so gut ginge.

Die Bühne, von der Paul van Dyk damals stürzte war nur unzureichend gesichert und das Loch durch das er fiel lediglich mit einem Tuch bedeckt. Auch, damit so ein schrecklicher Unfall bei einem ähnlichen Großereignis nie wieder passiert, verklagte der DJ den Veranstalter und bekam laut bild.de nun vor Gericht Recht. 12,6 Millionen Dollar, also umgerechnet ca. 11 Millionen Euro beträgt der Schadensersatz, der sich aus Kosten für ärztliche Behandlungen und versäumte Einnahmen durch seinen gesundheitsbedingten Ausfall zusammen setzt.
Wir freuen uns, dass Paul wieder voll zurück ist und uns mit seiner Musik glücklich macht!


Breaking Dawn LIVE in China

Confetti shower ?

Gepostet von Paul Van Dyk am Montag, 21. Januar 2019

Das könnte Euch auch interessieren

sunshine live
Laden ...