sunshine live

Vök - In The Dark

Vök - In The Dark
Vök wurde 2013 in Reykjavík gegründet, kurz nachdem die Gründungsmitglieder Margrét Rán und Andri Már einen jährlichen Musikwettbewerb gewonnen hatten. Das Debütalbum Figure erschien 2017 und stellte ihr Talent für dominante Melodien, voller Prägnanz und Intention unter Beweis. Nun erscheint ihr zweites Album In The Dark.

Obwohl das Album manchmal ein euphorisches Hörerlebnis mit leichtem Sound ist, das Einflüsse von Tame Impala bis hin zu The Weeknd und The 1975 mit sich bringt, liegt sein Fokus auf den Erfahrungen des Lebens die einen auf die Probe stellen. "Oberflächlich betrachtet scheint es glücklicher zu sein, aber wenn man genauer hinhört, findet man dunklere Untertöne und traurigere Texte", sagt Frontfrau Margrét, die das Album in Zusammenarbeit mit Bandmitglied Einar Stef geschrieben hat.

Lyrisch gesehen, sagt Margrét, ist der beste Weg, das Album zu verstehen, es vom ersten bis zum letzten Song durch zu hören und zu erkennen, dass es wie ein Selbsthilfe-Buch aufgebaut ist. Dinge, die mich beeinflusst haben, wie ich daran gearbeitet habe - und in einigen Fällen immer noch daran arbeite - bestimmte Gefühle zu überwinden". Jeder Song nimmt ein Thema auf und hat seinen eigenen Charakter und seine eigene Persönlichkeit. Angst, Enttäuschung, Besessenheit, Hoffnungslosigkeit, Unehrlichkeit, Verwirklichung, Verachtung, Erleichterung, Illusion und - letztendlich – Freiheit. "Man könnte sagen, es ist ein Abenteuer, es bewegt sich", sagt Einar über die Gefühls-Reise, die mit der Platte einhergeht. "Es ist ironisch, weil es ein helleres Album ist und wir hatten das Gefühl, dass der Titel, sowie die Tatsache, dass darauf dunklere Themen angesprochen werden, eine gewisse Ironie bergen. Man kann oberflächlich ziemlich glücklich erscheinen, aber sobald man anfängt, tiefer zu gehen, wird sichtbar, wie dunkel die Dinge sind. Es ist ein bisschen Therapie für uns", erklärt Einar.

Letztendlich präsentiert jeder Track auf In The Dark zwei Geschichten – eine Erzählung von Gut und Böse, in der immer eine Lösung irgendwo zwischen diesen gegensätzlichen Kräften gefunden werden kann. Diese Idee wird durch das Ende der Platte verstärkt, sie beginnt mit "In the Dark" - einem Lied, das auf Ängsten und Selbstzweifeln basiert und darauf sie zu überwinden - und endet mit "Out of the Dark", welches ein Gefühl der Freiheit und der erneuerten Entschlossenheit, Dinge voranzutreiben, vermittelt.

Insgesamt gibt es eine unbestreitbare Tiefe auf In The Dark. Und auch wenn einige der Themen dunkel sein mögen, das Fazit ist oft auch schön: eine weite und malerische Landschaft, die sich weit bis zum Horizont erstreckt.

Tracklist

CD 1

  1. In The Dark
  2. Autopilot
  3. Night & Day
  4. Scarcity
  5. Spend the Love
  6. Round Two
  7. No Direction
  8. Erase You
  9. Rooftop Views
  10. Fantasia
  11. Out of the Dark
sunshine live
Laden ...